Hilfsnavigation
Villa Kunterbunt
Seiteninhalt

Fahrzeuge / Vorstand - Freiwillige Feuerwehr Elmenhorst

LF 16/12

Die Bezeichnung LF 16/12 leitet sich von dem Begriff "LöschgruppenFahrzeug" ab, welches eine Pumpe mit einer Leistung von mind. 1600 L/min. und einen Tank mit mind. 1200 L (bei uns 2.000 L) Wasser an Bord hat. 

Großes Bild anzeigen
2014_LF16

 Durch das mitgeführte Wasser kann, parallel zum Aufbau der Wasserversorgung, mit der Erstbekämpfung von Bränden begonnen werden. Durch diese Zeitersparnis können ggf. größere Brände bereits in ihrer Entstehungsphase verhindert werden. Für eine noch schnellere Brandbekämpfung in Außenbereichen (Pkw- oder Müllcontainerbrand) ist das LF mit einem Schnellangriffschlauch ausgerüstet. Zusätzlich ist noch ein Wasserwerfer auf dem Dach verlastet.

Auf dem Fahrzeug sind 4 Atemschutzgeräte, wovon 2 direkt in der Mannschaftskabine hängen, so kann sich der erste Atemschutztrupp bereits auf der Anfahrt komplett ausrüsten.

Neben der Brandbekämpfung führt das LF 16 noch diverse Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung mit. So ist ein Satz Schere und Spreizer nebst Hydraulikstempel und Pedalschneider verlastet, mit dem im Einsatzfall eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen befreit werden können. Außerdem sind Hebekissen in verschieden Größen verfügbar, die mit Hilfe von Druckluft schwere Gegenstände anheben können.

Weitere Ausrüstung:

  • 3-teilige Schiebeleiter (Rettungshöhe bis 12 m) + 4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe bis 7 m)
  • Sprungretter
  • Schnellbaugerüst
  • Überdruckbelüfter


TSF-TH

Großes Bild anzeigen
2019_Übergeben
Das TSF-TH ist ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit zusätzlicher Beladung für die technische Hilfe. Es bietet Sitzplätze für eine Staffel (6), verfügt aber aufgrund der Beladung über die Einsatzkraft eines Löschgruppenfahrzeugs. Allerdings führt es nicht wie das LF16 Wasser mit.

Neben der Normbeladung verfügt es über einen Stromerzeuger, mit dem Powermoon und Tauchpumpe betrieben werden können. Der neue Stromerzeuger hat zudem eine Sonderfunktion, mit der bei Stromausfall das Elmenhorster Wasserwerk betrieben und die Wasserversorgung fürs Dorf aufrecht erhalten werden kann. Weiter ist zusätzlich eine Motorkettensäge zur Beseitigung von Sturmschäden verlastet. Das Fahrzeug selbst verfügt am Heck über eine große Klappe, die als Sonnen- oder Regenschutz genutzt werden kann, und einen eingebauten Lichtmast, der auf 6m ausgefahren und schnell an der Einsatzstelle für Licht sorgen kann. Eine in der Regenrinne integrierte LED-Umfeldbeleuchtung und die innenliegend verstauten Steckleiterteile sorgen zudem für ein sichereres arbeiten am Fahrzeug.

Haupteinsatzzweck ist die Löschwasserversorgung und die Beseitigung von Ölspuren sowie kleinere Umwelteinsätze. Hierzu sind diverse Säcke mit Ölbindemittel und Streuwagen verlastet

Neben dem Einsatzdienst dient es auch der Ausbildung der Jugendfeuerwehr

Der Vorstand

Großes Bild anzeigen
2018_Andreas

Großes Bild anzeigen
2018_Michael W.

 

 

 

 

 

Andreas Martini                                                                  Michael Wittkamp

Wehrführer                                                                          stell. Wehrführer

 

Großes Bild anzeigen
2018_Thorsten
Großes Bild anzeigen
2018_Basti


Thorsten Lühr                                                                      Bastian Wöhl

Gruppenführer                                                                     Jugendwart

Großes Bild anzeigen
2018_Michael S.
Großes Bild anzeigen
2018_Oliver

 


Michael Sagel                                                                      Oliver Schmidt

Schriftführung                                                                       Kassenführung

 

Großes Bild anzeigen
2018_Hauke
Großes Bild anzeigen
2018_Thomas





Hauke Wendt                                                                       Thomas Martini

Gerätewart                                                                           Führer der Reserve

 

Großes Bild anzeigen
Sicherheitsbeauftragter

 

 

 

 

 
Timo Möller

Sicherheitsbeauftragter

 

 

Autor: Ulf Müller, Andreas Martini